Home > National > Das Wohnmobil: Die rollende Ferienwohnung

Das Wohnmobil: Die rollende Ferienwohnung

pinit fg en rect gray 20 Das Wohnmobil: Die rollende Ferienwohnung
3901545469 062bc5baf2 m Das Wohnmobil: Die rollende Ferienwohnung

cc by Timo_Beil/flickr

Unter den rollenden Ferienwohnungen sind Reisemobile von gigantischen Ausma├čen zu verstehen, die keinerlei Luxus vermissen lassen. H├Ąufig sind diese Fahrzeuge rollende Wohnungen, die Sofalandschaften, Satellitenempfang und Schlafgem├Ącher beinhalten. Daraus l├Ąsst sich nat├╝rlich schlie├čen, dass sie auch als Mietfahrzeuge kaum erschwinglich sind. Vorausgesetzt ist nat├╝rlich, dass sie ├╝berhaupt als solche angeboten werden. Doch trotz ihrer Gr├Â├če und ihres Wertes sind solche rollenden H├Ąuser auf dem Niveau einer Ferienwohnung oftmals g├╝nstiger zu mieten als ein Holzh├Ąuschen in D├Ąnemark.

Allerdings gibt es einige Tipps, die es zu beherzigen gilt, bevor die Fahrt auf die Stra├čen und Stellpl├Ątze angetreten werden kann. Insbesondere gelten diese f├╝r die Fahrt eines solchen Gef├Ąhrts, da die Sechs-Meter-Kollosse nicht ganz einfach zu lenken sind und deren Fahrer oftmals nicht daran gew├Âhnt sind. Selbst die kompakten Wohnmobile kommen schon mit einer L├Ąnge zwischen f├╝nf und sechs Meter, einer Breite von mehr als zwei Metern und einer H├Âhe von 2,60 m daher. Damit wird hier also ├╝ber ganz andere Dimensionen als bei einem Auto gesprochen. Katrin M├╝llenbach-Schlimme vom ADAC erkl├Ąrt des Weiteren, dass auch das Fahr- und Bremsverhalten eines Reisemobils nicht mit der eines normalen PKW zu vergleichen sei. Weiterhin r├Ąt sie dazu, dass jeder, der gerade mit seiner ganzen Familie darin verreisen m├Âchte, ein Sicherheitstraining absolvieren sollte. F├╝r das F├╝hren eines solches Fahrzeuges ist kein besonderer F├╝hrerschein notwendig. Dabei bleibt jedoch das Ausstellungsdatum der Lizenz zu beachten. Denn mit dem alten F├╝hrerschein der Klasse 3 k├Ânnen Mobile mit bis zu 7,5 Tonnen zul├Ąssigem Gesamtgewicht bewegt werden. Doch die aktuelle Klasse C1 schreibt maximal 3,5 Tonnen vor. Die ├╝bliche Verleih-Praxis schreibt dar├╝ber hinaus ebenfalls vor, dass der Mieter mindestens 21 Jahre alt sein und in der Regel eine Kaution zwischen 500 und 1000 Euro hinterlegen muss. Die Suche nach einem geeigneten Vermieter f├╝r ein solches Gef├Ąhrt kann ├╝ber die regionalen Anbieter, den ADAC und auch online angegangen werden. Jeder unerfahrene Reisemobil-Fahrer sollte sich von einem Anbieter direkt vor Ort beraten lassen. Zudem schadet auch eine Proberunde auf dem Hof nicht, gerade wenn es um das R├╝ckw├Ąrtsfahren geht. Au├čerdem ist sehr viel mehr Wissen f├╝r die Bedienung erforderlich als beim normalen Autofahren. Ebenfalls sollte sich der Mieter auch zeigen lassen, wie die Energieversorgung der K├╝che funktioniert und wie die Wassertanks bef├╝llt und geleert werden.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks