Archiv

Archiv für Juni, 2011

Vorsicht vor Hepatitis – A im Urlaub

27. Juni 2011 Keine Kommentare
4526725294 9bcfe205a0 m Vorsicht vor Hepatitis   A im Urlaub

cc by publik15/flickr

Sehr viele Menschen werden in KĂŒrze ihre Urlaubsreise antreten. Auch in diesem Jahr geht es fĂŒr sehr viele wieder in den wohlverdienten Sommerurlaub und auf die Reise in die sĂŒdlichen LĂ€nder. Die Freude auf diese schöne Zeit ĂŒberdeckt in der Regel die Sorge und die Gedanken ĂŒber ansteckende Krankheiten. Sehr viele Urlauber entspannen sich, so wie es sein sollte, am Strand in der Sonne oder auch am Pool, ohne selber zu merken, dass sie sich mit einer gefĂ€hrlichen Krankheit anstecken oder auch nur darĂŒber nachdenken, dass diese Möglichkeit besteht. Doch gerade im Ausland wird die gefĂ€hrliche Krankheit Hepatitis – A durch rohe Speisen ĂŒbertragen. Doch mit einer dreistufigen Kombiimpfung gegen Hepatitis A, B und C lĂ€sst sich dagegen vorsorgen.

Vor allem in den heißen Urlaubsregionen bringen EiswĂŒrfel im GetrĂ€nk eine schnelle AbkĂŒhlung. Allerdings bergen diese auch eine Gefahr. Denn nicht abgekochtes Trinkwasser kann auch im gefrorenen Zustand zu Erkrankungen mit Hepatitis A fĂŒhren. Aus diesem Grund sollten Urlauber in ihren Urlaubsregionen unbedingt auf unabgekochtes Wasser und auf rohe Gerichte verzichten. Hierzu zĂ€hlen auch Salate und Muscheln. Dieses gilt auch fĂŒr verunreinigtes Trinkwasser. Auch wenn Hepatitis A in der Regel folgenlos abheilt, kann der Krankheitsverlauf auch schwer verlaufen. Das Robert-Koch-Institut gab bekannt, dass bis zur HĂ€lfte der Erkrankungen die in Deutschland gemeldet werden, aus dem Ausland eingeschleppt werden. Aus diesem Grund empfehlen die Experten eine Kombiimpfung gegen die drei Formen von Hepatitis A, B und C. Auf diese Weise lĂ€sst sich das Ansteckungsrisiko verhindern.

Reiseapotheke nicht vergessen!

22. Juni 2011 Keine Kommentare
4582789354 33710ecd78 m Reiseapotheke nicht vergessen!

cc by epSos.de/flickr

Die Sommerferien stehen in einigen BundeslĂ€ndern unmittelbar vor der TĂŒr. Die Temperaturen draußen steigen und die Urlaubslust der Menschen gleich mit. FĂŒr sehr viele Familien geht es auch in diesem Jahr wieder in den langersehnten Sommerurlaub. FlĂŒge und Hotels sind schon gebucht und auch an die dazugehörige Auslands-Krankenversicherung wurde gedacht. Ebenso wurde in vielen FĂ€llen schon die notwendige Shoppingtour unternommen. Jetzt fehlt nur noch das Kofferpacken. Leider wird all zu oft die Reiseapotheke im ganzen Stress vergessen. Doch diese ist nicht nur ein wichtiger Bestandteil des GepĂ€cks, sondern verschafft auch im Urlaub eine zusĂ€tzliche Sicherheit.

Was alles in einer solchen Reiseapotheke vorhanden sein sollte, hĂ€ngt von verschiedenen Faktoren ab. So zum Beispiel von der Reiseart, der –dauer und des –ziels. Zu allererst sollten in der Reiseapotheke alle Medikamente Platz finden, die der Reisende zu Hause regelmĂ€ĂŸig einnehmen muss und diese auch wĂ€hrend des Urlaubs eingenommen werden mĂŒssen. Diese Medikamente sind beispielsweise solche gegen Allergien, gegen Sodbrennen oder zur Behandlung anderer gesundheitlicher Probleme wie Bluthochdruck und Ă€hnlichem. DarĂŒber hinaus sollten in einer Reiseapotheke zudem auch Mittel gegen Schmerzen und Fieber, sowie gegen Durchfall und Übelkeit enthalten sein. Auch Pflaster und Verbandsmaterial zur Versorgung von Wunden ist ratsam. Dazu gehört ebenfalls Desinfektionsspray zur SĂ€uberung von kleineren Verletzungen und Wunden. Vor allem bei Reisen in sĂŒdliche LĂ€nder ist es ratsam ein Mittel gegen Sonnenbrand mit sich zu fĂŒhren, denn dieser kann auch bei gutem Eincremen auftreten. Allerdings sollte das Packen einer Reiseapotheke immer ganz individuell gestaltet und nach den eigenen WĂŒnschen und BedĂŒrfnissen gepackt sein.

Harmonisch durch den Urlaub

15. Juni 2011 Keine Kommentare
3979920833 a22374cde3 m Harmonisch durch den Urlaub

cc by la nina-nina/flickr

Laut einer Statistik wird jede dritte Scheidung direkt nach dem Urlaub eingereicht. Schon lange ist es ein offenes Geheimnis, dass sich PĂ€rchen und Ehepaare vor allem in den wohlverdienten Ferien streiten, sich nichts zu sagen haben oder sich gar komplett aus dem Weg gehen, obwohl es doch eine entspannte Zeit zu Zweit sein sollte. Doch dieses Horrorszenario muss nicht sein. Mit der Beherzigung einiger Tipps wird der gemeinsame Urlaub ein harmonischer.

Insbesondere ist der Urlaub ein Liebeskiller, da das Paar hier urplötzlich einer ungewohnten IntensitĂ€t ausgesetzt ist. In der Regel kommunizieren sie im Alltag gerade einmal zehn Minuten am Tag miteinander und sind durch den Beruf, die Freunde und Hobbys weniger stark auf sich fokussiert. Hinzu kommen sehr hohe Erwartungen, denn das Paar möchte in den Ferien Entspannung, Spaß und sich wieder nĂ€her kommen. Entsprechen dieser hohen Erwartungen ist auch das EnttĂ€uschungspotential sehr groß.

Der erste Tipp fĂŒr einen harmonischen Urlaub ist ein ausfĂŒhrliches PlangesprĂ€ch durchzufĂŒhren. In diesem sollten beide Partner ganz deutlich Ă€ußern welche WĂŒnsche sie haben. Nicht nur in Bezug auf das Land und das Hotel, sondern auch in punkto Erwartungen an die Zeit zu Zweit. Wichtig ist, im Anschluss daran ein passendes Ziel zu finden. Hier zĂ€hlt KompromissfĂ€higkeit, da sich die Vorstellungen beider nicht zu 100 Prozent decken. Der zweite Tipp ist der, dass auch Solo-Trips unternommen werden. Nicht jeden Tag und jede Nacht aufeinander zu hocken, sondern auch ab und zu etwas Zeit alleine zu verbringen. Diese Solo-Trips halten lebendig und sorgen ebenfalls fĂŒr GesprĂ€chsstoff. Auch das Finden von Kompromissen ist im Urlaub essentiell. Diese Kompromisse mĂŒssen klar geregelt sein. Beispielsweise indem jeder abwechselnd das Tagesprogramm bestimmt. Circa nach der HĂ€lfte des Urlaubs sollte eine Zwischenbilanz gezogen werden. HierfĂŒr einfach entspannt zusammensetzen und eine gemeinsame Zwischenbilanz ziehen. So kann es vermieden werden, dass bei einem der Partner ein BedĂŒrfnis zu kurz kommt und er seinen kompletten Frust schlucken muss. Dies beugt Diskussionen nach dem Urlaub vor. Auch im Urlaub wirken kleine Aufmerksamkeiten als eine Art Liebes-Katalysator. Ein Kribbeln garantieren beispielsweise ein nĂ€chtlicher Spaziergang am Strand mit einer Flasche Sekt oder Champagner oder auch ein FrĂŒhstĂŒck im Bett.

Bio-Urlaub an der Nordsee

8. Juni 2011 Keine Kommentare
3851655755 796ba6b605 m Bio Urlaub an der Nordsee

cc by Horst Schulte/flickr

Der Trend in der heutigen Zeit geht immer weiter hin zu Produkten aus biologischem Anbau. Sei es in Bezug auf tierische oder auch auf pflanzliche Produkte. Selbst bei der Kleidung gibt es bereits heute sehr viele Menschen, die auf sogenannte Bio-Kleidung achten. SelbstverstÀndlich ist es da klar, dass auch ein Urlaub unter dem biologischen Aspekt stehen soll. Nun wird der Bio-Urlaub an der Nordsee möglich. Nun gibt es in Tönning an der Nordsee mit dem Bio-Hotel Marmar das erste zertifizierte Bio-Hotel in Schleswig-Holstein.

Jeder Erholungssuchende, der etwas fĂŒr sich selber und vor allem fĂŒr seine Gesundheit tun möchte, der ist hier genau an der richtigen Adresse. Neben der schönen Landschaft direkt am Meer findet jeder Gast hier ein umfangreiches Verwöhnprogramm fĂŒr Körper, Geist und Seele. Das ausgefeilte Bio-Konzept verspricht einen rundum gesunden Urlaub auf der ganzen Linie. In der Windrose, dem Bio-Restaurant des Hotels, erwarten den Besucher leidenschaftlich, typisch norddeutsch, kreativ und natĂŒrlich gesund gekochte Gerichte deren Produkte ausschließlich aus biologischem Anbau stammen. In den Tag starten mit knusprigen Brötchen, frischem Obst, sĂŒĂŸem Honig direkt vom Imker und frisch gebrĂŒhtem Kaffee. Ein Tag kann kaum schöner beginnen. SelbstverstĂ€ndlich stammen die Lebensmittel auch hier aus einhundert Prozent kontrolliert biologischem Anbau. Das komplette Gesundheitskonzept des Hotels zieht sich durch bis hin zu einer sehr großen Auswahl an Kosmetikangeboten und Körperbehandlungen. Auf diese Weise ist es den GĂ€sten hier möglich ihren Stress und die Sorgen des Alltags komplett zu vergessen und neue KrĂ€fte zu sammeln. Die Kosmetikbehandlungen erfolgen selbstverstĂ€ndlich nur mit naturbelassenen Produkten. FĂŒr Liebhaber der biologischen Lebensweise eröffnet sich hier ein ganz neues GefĂŒhl von Urlaub.

Das Wohnmobil: Die rollende Ferienwohnung

3. Juni 2011 Keine Kommentare
3901545469 062bc5baf2 m Das Wohnmobil: Die rollende Ferienwohnung

cc by Timo_Beil/flickr

Unter den rollenden Ferienwohnungen sind Reisemobile von gigantischen Ausmaßen zu verstehen, die keinerlei Luxus vermissen lassen. HĂ€ufig sind diese Fahrzeuge rollende Wohnungen, die Sofalandschaften, Satellitenempfang und SchlafgemĂ€cher beinhalten. Daraus lĂ€sst sich natĂŒrlich schließen, dass sie auch als Mietfahrzeuge kaum erschwinglich sind. Vorausgesetzt ist natĂŒrlich, dass sie ĂŒberhaupt als solche angeboten werden. Doch trotz ihrer GrĂ¶ĂŸe und ihres Wertes sind solche rollenden HĂ€user auf dem Niveau einer Ferienwohnung oftmals gĂŒnstiger zu mieten als ein HolzhĂ€uschen in DĂ€nemark.

Allerdings gibt es einige Tipps, die es zu beherzigen gilt, bevor die Fahrt auf die Straßen und StellplĂ€tze angetreten werden kann. Insbesondere gelten diese fĂŒr die Fahrt eines solchen GefĂ€hrts, da die Sechs-Meter-Kollosse nicht ganz einfach zu lenken sind und deren Fahrer oftmals nicht daran gewöhnt sind. Selbst die kompakten Wohnmobile kommen schon mit einer LĂ€nge zwischen fĂŒnf und sechs Meter, einer Breite von mehr als zwei Metern und einer Höhe von 2,60 m daher. Damit wird hier also ĂŒber ganz andere Dimensionen als bei einem Auto gesprochen. Katrin MĂŒllenbach-Schlimme vom ADAC erklĂ€rt des Weiteren, dass auch das Fahr- und Bremsverhalten eines Reisemobils nicht mit der eines normalen PKW zu vergleichen sei. Weiterhin rĂ€t sie dazu, dass jeder, der gerade mit seiner ganzen Familie darin verreisen möchte, ein Sicherheitstraining absolvieren sollte. FĂŒr das FĂŒhren eines solches Fahrzeuges ist kein besonderer FĂŒhrerschein notwendig. Dabei bleibt jedoch das Ausstellungsdatum der Lizenz zu beachten. Denn mit dem alten FĂŒhrerschein der Klasse 3 können Mobile mit bis zu 7,5 Tonnen zulĂ€ssigem Gesamtgewicht bewegt werden. Doch die aktuelle Klasse C1 schreibt maximal 3,5 Tonnen vor. Die ĂŒbliche Verleih-Praxis schreibt darĂŒber hinaus ebenfalls vor, dass der Mieter mindestens 21 Jahre alt sein und in der Regel eine Kaution zwischen 500 und 1000 Euro hinterlegen muss. Die Suche nach einem geeigneten Vermieter fĂŒr ein solches GefĂ€hrt kann ĂŒber die regionalen Anbieter, den ADAC und auch online angegangen werden. Jeder unerfahrene Reisemobil-Fahrer sollte sich von einem Anbieter direkt vor Ort beraten lassen. Zudem schadet auch eine Proberunde auf dem Hof nicht, gerade wenn es um das RĂŒckwĂ€rtsfahren geht. Außerdem ist sehr viel mehr Wissen fĂŒr die Bedienung erforderlich als beim normalen Autofahren. Ebenfalls sollte sich der Mieter auch zeigen lassen, wie die Energieversorgung der KĂŒche funktioniert und wie die Wassertanks befĂŒllt und geleert werden.