Archiv

Archiv für August, 2012

Städtereisen РTop 5 Reiseziele in Europa

22. August 2012 Keine Kommentare
tinou bao 300x220 Städtereisen   Top 5 Reiseziele in Europa

cc by flickr / tinou bao

Die interessantesten Metropolen in Europa bieten jede Menge Abwechslung und weisen zahlreiche Sehensw√ľrdigkeiten auf. Jede einzelne Gro√üstadt ist anders, jede von ihnen ist einzigartig. Darum lohnt es sich, die 5 sch√∂nsten Ziele nicht nur einmal zu besuchen. Unterk√ľnfte sind √ľberall in gro√üer Vielzahl und f√ľr jeden Geldbeutel vorhanden. Von der gem√ľtlichen privaten Fr√ľhst√ľckspension bis hin zum komfortablen Luxushotel erster Klasse kann jeder Gast seine ganz spezielle Unterkunft online finden. Von hier aus geht es dann zu den urbanen abenteuerlichen Exkursionen.

Berlin ist immer eine Reise wert

Die deutsche Hauptstadt hat schon sehr viel durchmachen m√ľssen und hat sich dennoch niemals unterkriegen lassen. So langsam heilen die Narben der Teilung nach dem zweiten Weltkrieg, von der heute nur noch einige interessante Denkmale zeugen. Allein Berlin Mitte zeichnet sich durch √§u√üerst attraktive Sehensw√ľrdigkeiten aus. Das beeindruckende Regierungsviertel liegt direkt neben dem architektonisch spannenden gl√§sernen Hauptbahnhof. Sowohl in der Stadtmitte als auch in den Randbezirken findet der Tourist die passende Unterkunft.

Rom, die ewige Stadt

Diese Bezeichnung kommt nicht von ungef√§hr, was bereits vor den Stadttoren des alten Roms durch zahlreiche antike Bauwerke erkennbar ist. Hier ist an jeder Ecke so viel von der Geschichte von vor tausenden von Jahren zu sp√ľren. Der Petersdom als Sitz des Papstes geh√∂rt genauso zum Standardprogramm f√ľr einen Besuch der italienischen Hauptstadt, wie der ber√ľhmte Trevibrunnen und etliche weitere Punkte.

Paris, die Stadt der Liebe

Die franz√∂sische Hauptstadt liegt ungef√§hr auf gleicher H√∂he wie Deutschland, was in etwa die gleichen klimatischen Bedingungen voraussetzt. Wer sich hier zu viel vornimmt, wird es kaum schaffen, alle Besichtigungen zu absolvieren. Ein beschaulicher Spaziergang entlang der Seine erschlie√üt dem Gast die volle Pracht dieser Stadt, weshalb sie als ‚Äědie Stadt der Liebe‚Äú bezeichnet wird. Viele P√§rchen treffen sich gerade hier, um zu schmusen und ihre Zweisamkeit zu genie√üen.

London, weltoffen und modern

London gibt sich absolut weltoffen und beheimatet viele Kulturen. Das macht sich im gewöhnlichen Straßenbild bemerkbar. Bezeichnend sind die roten Doppeldecker-Busse. Hier sollte am besten eine Unterkunft als Bed and Breakfast in familiärer Atmosphäre gewählt werden, wobei jedoch auch viele Luxushotels zu finden sind.

Attraktives Amsterdam

Die holl√§ndische Hauptstadt besitzt immer noch das Flair aus der einstigen Hippie-√Ąra und hat dabei ihren gem√ľtlichen Charme bewahrt. Wie in allen gro√üen Hafenst√§dten ist auch in Amsterdam der Duft der gro√üen weiten Welt zu sp√ľren.

Flughafeneröffnung erst im Herbst 2013

11. August 2012 Keine Kommentare
Planes and places 300x232 Flughafeneröffnung erst im Herbst 2013

cc by flickr / Planes and places

Der Gro√üflughafen Berlin – Brandenburg (BER), auch genannt „Willy-Brandt-Airport“, weitet sich zu einer der tragischsten Possen der deutschen Nachkriegsgeschichte aus: Erneut muss wohl der Er√∂ffnungstermin verschoben werden, wobei der Aufsichtsrat sich nicht einmal mehr in der Lage sieht, ein verl√§ssliches Datum zu nennen. Unf√§higkeit, Arroganz und Faulheit reichen sich hier in nicht gekanntem Ausma√ü die H√§nde, wobei der Vorsitzende des Aufsichtsrates, Klaus Wowereit, nun sogar allen Ernstes vorsch√§gt, das von ihm regierte Berlin solle sich f√ľr die Ausrichtung einer Olympiade bewerben.
Es ist dann nur zu fragen, wann die Spiele eigentlich stattfinden sollen, da man den Eröffnungstermin sicher nicht wird halten können.

Die neuerliche Verschiebung des Er√∂ffnungstermins ist f√ľr zahllose Beteiligte nachgerade eine Katastrophe: Nicht nur Fluggesellschaften m√ľssen st√§ndig ihre Pl√§ne korrigieren und ihre G√§ste wom√∂glich sogar entsch√§digen. Eine riesige Infrastruktur ist rund um den nicht betriebsbereiten Flughafen entstanden und muss nun sehen, wie es weitergehen soll: Ob es nun ein Restaurant ist, ein Versandhaus oder ein Zeitschriftenh√§ndler: Zahlreiche Firmen und deren Filialen haben sich am Airport angesiedelt, Personal eingestellt und sich darauf verlassen, dass p√ľnktlich zum Startschuss die Gesch√§fte laufen werden.

Die Tatsache, dass die Betreiber Berlin und Brandenburg sich derzeit nicht einmal in der Lage sehen, einen verl√§sslichen √Ėffnungstermin zu nennen, ist ein unglaublicher Skandal, denn dies besch√§digt das Ansehen der Bundesrepublik in der gesamten Welt: Karikaturen √ľber die Versager Wowereit und Platzeck sind in allen Satiremagazinen auf dem Globus zu Recht zu bestaunen.
Dass selbstverst√§ndlich die anderen Bundesl√§nder f√ľr die Vers√§umnisse der Bundeshauptstadt aufzukommen haben, sei nur am Rande erw√§hnt. Selbst hat man kein Geld, daf√ľr aber kostenlose Busfahrten f√ľr seine B√ľrger, – auch zu einer Ruine, die einmal ein Flughafen werden sollte.