Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Nordsee’

Usedom mit Kindern – Schöne, erholsame Tage auf Usedom

30. Mai 2015 Keine Kommentare
usedom 300x224 Usedom mit Kindern   Schöne, erholsame Tage auf Usedom

Usedom – flickr/Klaus Scherer

Ganz gleich, ob eine Anreise mit dem Auto von Norden kommend erfolgt, von der A 1 – A 20, Abfahrt GĂŒtzkow, ĂŒber die B111 nach Wolgast, oder vom SĂŒden aus Berlin, auf der A 11 bis A 20, Abfahrt GĂŒtzkow auf der B 27 ĂŒber Wolgast, die Insel Usedom ist ein wahres Paradies fĂŒr die Familie.

Viele Ferienwohnungen, Hotels und familienfreundliche Appartements freuen sich auf ihre GĂ€ste. Der Deutsche Wetterdienst hat in einer Studie nachgewiesen, dass die Insel Usedom unanfechtbar die sonnenreichste Region von Deutschland ist.
Durch den weißen Sandstrand, der auch als „Deutschlands grĂ¶ĂŸter Spielplatz“ bezeichnet wird, ist diese Region ein beliebtes Ausflugsziel fĂŒr die Kids und die Erwachsenen.

Ausflugsmöglichkeiten:
Schmetterlingsfarm Trassenheide:

Im Laufe der Jahre ist die Schmetterlingsfarm, die im Norden der Insel liegt, ein beliebtes Ausflugsziel fĂŒr Familien geworden.
Auf einer FlĂ€che von etwa 5000qm können die schönen, freifliegenden Falter in den verschiedenen Phasen ihrer Entwicklung beobachtet werden. FĂŒr alle Besucher dieser grĂ¶ĂŸten Schmetterlingsfarm in Europa, ist ein Besuch der Tropenhalle immer ein besonderes Erlebnis.

Usedomer BernsteinbÀder:
Die SeebĂ€der Zempin, Loddin, Ükeritz und Zempin, die sich an der schmalsten Stelle der Insel gegenĂŒber dem Achterwasser befinden, werden auch die „Usedomer BernsteinbĂ€der“ genannt. Hier hat der Bernstein seine Heimat und es ist nicht selten, dass ein Wanderer am Strand nach stĂŒrmischer Zeit ein besonders schönes Kleinod findet. Diese einmalige Landschaft hat einen hohen Erholungsfaktor, der sich innerhalb kĂŒrzester Zeit einstellt.

Usedomer Sandskulpturenfestival 2015:
Auch in diesem Jahr werden wieder zahlreiche SandkĂŒnstler auf einer FlĂ€che von 4.000 Quadratmetern, viele Kubikmeter Sand in Figuren und Skulpturen verwandeln. In diesem Jahr steht dieses Festival unter dem Motto „MĂ€rchen, Fabeln und Legenden“.
FĂŒr die Kids steht außerdem ein 25 Quadratmeter großer Sandkasten zum Buddeln und Spielen zur VerfĂŒgung. Das Festival findet zwischen dem Kaiserbad Ahlbeck und der Stadt SwindemĂŒnde statt.

Tauchgondel in Zinnowitz:
Der Besucher erlebt eine Weltneuheit, wenn er mit der Tauchgondel in einer Tiefe von viereinhalb Metern die Ostsee erkunden kann. WÀhrend der Tauchfahrt von 40 Minuten werden die ökologischen Besonderheiten der Ostsee in eindrucksvoller Weise geschildert. Insgesamt haben 25 GÀste in der Gondel Platz, wobei diese von zwei starken Elektromotoren angetrieben wird.
Eine Seekrankheit braucht nicht befĂŒrchtet zu werden, da die Gondel sich lediglich senkrecht bewegt.

Schloss Pudagla:
Sehenswert ist das schlichte GebĂ€ude, das im Jahre 1547 erbaut wurde. Es hĂ€tte den Rahmen gesprengt, alle weiteren Ausflugsmöglichkeiten und schönen Orte auf Usedom zu nennen, aber definitiv ist Usedom eine Reise wert. Zu erreichen ist Usedom, wie schon eingangs erwĂ€hnt, am besten per Auto damit man auch am Urlaubsort flexibel ist und AusflĂŒge machen kann. Daher lohnt sich besonders fĂŒr Familien die Anschaffung eines Autos fĂŒr Urlaubsreisen – gĂŒnstige Kombis und viele andere Fahrzeuge lassen sich fĂŒr jedes Budget einfach online finden. Die Anreise nach Usedom ist natĂŒrlich auch per Zug möglich, doch ist man mit dem Zug deutlich lĂ€nger unterwegs. Von Berlin aus, ist man vom Hauptbahnhof in 4 Stunden in Heringsdorf, mit dem Auto aber schon unter 3 Stunden – und das fĂ€hrt zudem von HaustĂŒr zu HaustĂŒr.

KategorienNordsee Tags: ,

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute fast direkt vor der HaustĂŒre liegt?

17. MĂ€rz 2012 Keine Kommentare
dresdentango de 300x218 Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute fast direkt vor der HaustĂŒre liegt?

cc by dresdentango.de

Urlaub – das bedeutet, die Seele baumeln lassen und neue EindrĂŒcke sammeln. Das Schöne ist, dass dazu nicht zwingend eine lange Flugreise notwendig ist. Es gibt einige Beispiele in Deutschland, die das UrlaubsgefĂŒhl perfekt machen können. Je nach Geschmack und Interesse.

So zum Beispiel die Insel RĂŒgen. Ein schönes Fleckchen fĂŒr Anspruchsvolle Urlauber. Die Brise der Ostsee erfrischt nicht nur auf angenehme Weise, sondern ist auch besonders gut fĂŒr die Gesundheit. Sogar Asthmatiker können nach einem Aufenthalt am deutschen Meer wieder freier durchatmen.

Das Ostseebad Sellin, liegt direkt am Hochuferwald, der mit seinem Zauber zu romantischen SpaziergĂ€ngen einlĂ€dt. FĂŒr heiratswillige Romantiker, bietet die HochzeitsmĂŒhle „Vergissmeinnicht“, in Friedrichskoog eine ausgefallene, wunderschöne Kulisse. Außerdem ist es ein Herz erweichendes Erlebnis in den kleinen, idyllischen Ort am Meer in einer Seehund-Aufzuchtstation, Robben in nĂ€chster NĂ€he zu sehen.

Wer StĂ€dtereisen mag, wird mit Flensburg einen Ort mit vielen Besonderheiten finden. Unweit von DĂ€nemark entfernt, besticht diese Stadt durch einen ganz eigenen Charme. Spaß und Kultur ist in der drittgrĂ¶ĂŸten Stadt Schleßwig Holsteins, Programm.

Nicht vergessen werden sollte die Hanse Stadt Hamburg. In der Speicherstadt finden immer wieder interessante Ausstellungen statt. Wer Musical und Theater mag, wird hier sicher auf seine Kosten kommen.

Eine ganz andere AtmosphĂ€re, mit einem aber ebenfalls reizenden Charakter, bietet die LĂŒneburger Heide. Weite rosarote Felder, kuschelige Heidschnucken und ein ausgewogenes Kulturprogramm sorgen fĂŒr viel Erholung. LĂŒneburg, die Heimatstadt des bekannten Dichters Heinrich Heine, ist auch gleichzeitig fĂŒr Naschkatzen ein Highlight. Marzipanliebhaber erwartet hier ein ganz besonderer Genuss.

Die zahlreichen, wunderbaren Möglichkeiten im nördlichen Deutschland, die Arbeit freie Zeit mit dem richtigen „Tapetenwechsel“ zu gestalten, werden auch in dem ein oder anderen Versandshop angeboten und können ĂŒber Internet gebucht werden. FrĂŒhbucher-Rabatte und SchnĂ€ppchenpreise stehen hier hoch

Winterurlaub auf Sylt

11. November 2011 Keine Kommentare
4893403305 16661ce97c m Winterurlaub auf Sylt

cc by paternosta/flickr

An der Nordsee Urlaub zu machen ist Erholung pur. Ein Spatziergang auf dem Deich bedeutet endlose grĂŒne Weiten auf der einen Seite und endlose Weiten des Wattenmeers auf der anderen Seite. Die Voraussetzung hierfĂŒr ist natĂŒrlich die Ebbe. Die steife und salzige Brise, die in der Regel ĂŒber die Nordsee-StrĂ€nde fegt, wirkt sich sehr positiv auf die Haut und auf die Atemwege aus. Aus diesem Grund ist ein Nordseeurlaub auch im Winter sehr sinnvoll.

Auf Sylt lĂ€sst es sich auch in den kalten Wintermonaten sehr gut aushalten. Die Weite des Wattenmeers und die des tosenden Meeres kann zu dieser Jahreszeit ganz ohne Touristenströme genossen werden. Ohne die zahlreichen Sommer-Touristen entfaltet die charakteristische DĂŒnenlandschaft erst ihre ganze Schönheit. Lange StrandspatziergĂ€nge in dicker Kleidung bringen den Kreislauf wunderbar in Schwung, wĂ€hrend sich die frische Nordseeluft positiv auf die Gesundheit auswirkt. So kann man den Stress und die Sorgen des Alltags komplett vergessen und einfach nur entspannt durchatmen. FĂŒr zusĂ€tzliche Entspannung sorgen die vielfĂ€ltigen Wellness-Angebote auf Sylt. Und wenn es dann auch noch zu schneien beginnt, so kommt einem die Landschaft der Insel nahezu unwirklich vor. Die schneebedeckten DĂŒnen und die weißen ReetdĂ€cher lassen das Herz höher schlagen.

Die gemĂŒtlichen Restaurants laden am Abend dann zu einem angenehmen Essen ein. Hier hat man dann die freie Auswahl, da es zu dieser Jahreszeit keine von Touristen ĂŒberfĂŒllten Lokale gibt. Eine Alternative hierzu ist es gemĂŒtlich mit der Familie in der Ferienwohnung zu sitzen und selber zu kochen. Gerade Familien ziehen die Ferienwohnungen den Hotels vor, da der Tagesablauf sehr viel flexibler gestaltet werden kann und man sich an keine festen Essenszeiten halten muss. Sylt im Winter ist eine Reise wert und nur zu empfehlen.

KategorienNordsee Tags: ,

Kreuzfahrten boomen

27. September 2011 Keine Kommentare
4411772069 e97dee42cd m Kreuzfahrten boomen

cc by madle-fotowelt.de/flickr

Immer mehr Menschen machen Urlaub an Bord. In Deutschland und in Europa werden Kreuzfahrten immer beliebter. Noch in dieser Woche kommt die internationale Kreuzfahrtindustrie zu einem Branchentreffen in Hamburg zusammen. Dabei ist Optimismus angesagt, denn das GeschĂ€ft boomt. Zum ersten Mal haben in Europa im Jahr 2010 mehr als fĂŒnf Millionen Menschen eine Kreuzfahrt gebucht. Das sind zehn Prozent mehr als noch im Vorjahr. Ebenfalls gewinnt der Urlaub auf hoher See auch in Deutschland immer mehr AnhĂ€nger. SelbstverstĂ€ndlich bringt dieser Trend auch fĂŒr die Reedereien einige Herausforderungen mit sich. Genau um diese soll es in der dieser Woche in Hamburg gehen. 500 Vertreter fast aller namhaften Reedereien, so Beispielsweise Aida Cruises, Carnival, Costa Crociere, Hapaq-Lloyd Kreuzfahrt oder auch TUI Cruises, wollen diese auf der Seatrade Europe erörtern.

Im Jahr 2010 waren 1,6 Millionen Passagiere aus Deutschland mit Kreuzfahrtschiffen unterwegs. Davon waren 1,2 Millionen auf Hochseetouren und weitere rund 433 000 Passagiere auf FlĂŒssen. Der Deutsche Reise-Verband (DRV) bezifferte die dadurch erzielten UmsĂ€tze auf rund 2,57 Milliarden Euro. Die Branche rechnet trotz der schon sehr guten Steigerung mit einem weiteren Wachstum. Aus diesem Grund werden weitere Kreuzfahrtschiffe in Dienst gestellt, damit die Nachfrage so abgedeckt werden kann.

Über Winter baut die italienische Reederei Costa Crociere eines ihrer Schiffe fĂŒr rund 90 Millionen Euro in Genua um. Dies erklĂ€rte Heiko Jensen, der GeschĂ€ftsleiter der deutschen Niederlassung, in Hamburg. Das Schiff werde von bisher 1697 Betten auf 1800 Betten aufgestockt. Dann sollen sich die „Best Ager“, die Generation 50+, auf der „Neoromantica“ wohlfĂŒhlen. Dadurch will das Unternehmen neben seinen Familienschiffen auch ein spezielles Kunden-Segment erschließen. Als Abfahrthafen haben drei Schiffe der Reederei Hamburg, Kiel und WarnemĂŒnde. Sie brechen 2012 37 Mal von diesen StĂ€dten aus auf ihre Routen in der Nordsee und in der Ostsee.

Trotz schlechtem Wetter an die Nord- und Ostsee

25. Juli 2011 Keine Kommentare
4097701301 1243c4e70a m Trotz schlechtem Wetter an die Nord  und Ostsee

cc by Niels J. Buus Madsen/flickr

In diesem Jahr ist der Sommer in Deutschland nicht nur sehr durchwachsen, sondern eher ungemĂŒtlich, nass und sehr kalt. Trotz des Wetters ist die Buchungslage an Nord- und Ostsee genauso gut wie eh und je. Dies gab nun die Deutsche Presseagentur bekannt. In den OstseebĂ€dern, und auf den Inseln, Föhr, Amrum und Sylt werden sogar rund zwei Prozent mehr GĂ€ste erwartet, als im vergangenen Jahr. Der einzige RĂŒckgang, der zu verzeichnen ist, ist der bei den TagesgĂ€sten. Die reagieren auf die aktuelle Wetterlage und bleiben lieber zuhause. Vor allem am kommenden Wochenende wird noch einmal ein Ansturm auf Wattenmeer und die StrĂ€nde im Norden erwartet. Das bevölkerungsstĂ€rkste Bundesland, Nordrhein-Westfalen, startet in die Ferien. Doch fĂŒr den Urlauber an der Nordsee gibt es kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung. Rund 60 Prozent der Urlauber an der Nordsee sind StammgĂ€ste, die die Wetterlage hier kennen und sich nicht von diesem abschrecken lassen. Daher gehört wettergerechte Kleidung zum festen Bestandteil eines jeden Koffers. Schon seit Anfang Juli sind die UnterkĂŒnfte in Schleswig-Holstein sehr gut gefĂŒllt und mit dem Ferienbeginn in NRW wird sich die Auslastung noch weiter verstĂ€rken.

Auch wenn das Sonnenbaden und der Sprung ist kalte Wasser in diesen Tagen kein VergnĂŒgen ist, bieten die verschiedene Ferienorte fĂŒr ihre Urlauber zahlreiche Alternativen. FĂŒr reichhaltige Abwechslung sorgen die Sylter Welle, die Musicalworkshops, das Meerkabarett von Rantum und auch die Natur- und Erlebniszentren. Hier ist Entspannung wĂ€hrend eines Urlaubs im faszinierenden Umfeld einer einzigartigen Landschaft garantiert. Im Gegensatz zum Vorjahr werden am Timmendorfer Strand rund 15 Prozent mehr Übernachtungen verzeichnet und auch in TravemĂŒnde steigt die Besucherzahl. Genauso sieht es fĂŒr Amrum aus. Die Insel ist fast komplett ausgebucht, so Frank Timpes von der Amrum-Touristik. Sicherlich tragen die Urlauber aus Nordrhein-Westfalen maßgeblich dazu bei.