Archiv

Artikel Tagged ‘Ă„gypten’

Das sind die besten Strände Ägyptens

26. Dezember 2016 Keine Kommentare
strand aegypten 300x200 Das sind die besten Strände Ägyptens

Strand in Ă„gypten | Foto: flickr/bbmexplorer

Feinsandig und von der Sonne verwöhnt – das sind die Merkmale der schönsten Strände Ă„gyptens. Das geschichtsträchtige afrikanische Land wird von zwei Ozeanen umspĂĽlt. Auch deshalb ist am Mittelmeer und am Roten Meer das BadevergnĂĽgen garantiert. Die Gestade der Halbinsel Sinai und Hurghadas sind die touristischen Zentren und die Korallenriffe am Roten Meer zählen zu den interessantesten Tauchregionen auf unserem Globus. Die vielseitige Unterwasserwelt fasziniert aber auch jene, die sich fĂĽr das Schnorcheln begeistern können. Urlauber schätzen dort die schönen Strände, die flach zum Meer hin abfallen und deshalb insbesondere von Familien mit ihren Kindern aufgesucht werden.

Sharm el Sheikh
Am sĂĽdlichen Ende des Sinai entstanden in den letzten Jahrzehnten zahlreiche Luxushotels. Auch deshalb wurde Sharm el Sheikh mehr und mehr zu einem beliebten Urlaubsziel sonnenhungriger Mitteleuropäer und Amerikaner. Die schöne Strandpromenade ist so etwas wie das Aushängeschild des Ortes mit etlichen Tauchschulen und Bars. Das Baden ist an den meisten Strandabschnitten völlig gefahrlos. Wer sich allerdings zum Golf von Aquaba begibt, muss mit einigen Untiefen im Meer rechnen – eventuell auch mit unliebsamen Begegnungen durch Haie. Die sollte man sich besser aus der Perspektive eines Glasbodenbootes betrachten. Das ungetrĂĽbte BadevergnĂĽgen in Sharm el Sheikh verbinden zahlreiche Urlauber mit einem Besuch des nahen Mosesberges im Nationalpark Ras Mohammed.

Soma Bay
Wellness und Wellen – das ist eine angenehme Kombination, die der Gast an der Soma Bay am Roten Meer erwarten darf. Die Hotels haben dort einen exzellenten Ruf und der kilometerlange Strand ist von Schatten spendenden Palmen gesäumt. Vor der HaustĂĽr der Soma Bay, an der östlichen Grenze Ă„gyptens, liegen die Korallengärten von Utopia Island und Tobia Island. Und unweit der Strände finden Golfer kleine grĂĽne Paradiese zur AusĂĽbung ihrer Sportart. Zwischen den diversen Luxushotels verkehren kostenfreie Shuttlebusse.

Mangrovy Bay
Künstlich und mit viel Aufwand angelegt wurde die Mangrovy Bay bei El Gouna. Hier ist der knapp tausend Meter lange Strand goldgelb und ein wenig grobkörniger als in anderen Regionen am Roten Meer. Er ist vor allem bei Kite-Surfern so etwas wie ein ägyptischer Geheimtipp. Anfänger freuen sich hier über ideale Bedingungen bei ihren ersten Versuchen auf den schmalen Brettern. Mangrovy Bay ist aber auch bekannt und beliebt wegen seiner zahlreichen Partys am Strand der Lagune. Urlauber finden dort neben Toilettenanlagen auch etliche interessant gestaltete Bars und Aussichtspunkte für die Rettungsschwimmer. Busse verbinden diesen Strandabschnitt mit dem nahen Hurghada.

Lahamy Bay
Wer sich die Lahamy Bay sĂĽdlich von Marca Alam als Urlaubsziel aussucht, der begibt dort an den Rand der WĂĽste. Baby Reef, Big Reef und Banana Reef – so haben die Einheimischen die schillernden Korallenriffe in Strandnähe getauft. Fast alle sind mit wenigen Flossenschlägen vom Ufer aus zu erreichen. Schnorchler finden dort fast unversehrte bunte Unterwasser-Gärten und einen groĂźen Fischreichtum vor. Am 3500 Meter langen Dolphin-Reef mĂĽssen Taucher nicht lange auf die ersten Spinnerdelphine warten. Dies ist ein VergnĂĽgen der besonderen Art an einem ägyptischen Strand, der etwas abseits der groĂźen Touristenströme liegt. An der Lahamy Bay finden Urlauber Hotels fĂĽr jeden Geldbeutel. Auch die Nähe zum interessanten Wadi el Gemal-Nationalpark macht diese Region zu einem Erlebnis.

Asafra Beach
Die historische Millionenstadt Alexandria befindet sich am Mittelmeer und ist mit der Asafra Beach gesegnet. Es ist ein Stadtstrand, der den Vorteil der kurzen Wege mit sich bringt. Das Wasser ist dort sauber und der goldgelbe Sand wird täglich gepflegt. Unterhaltung wird in Alexandria groĂź geschrieben – der Strand eignet sich besonders fĂĽr Urlauber, die Abwechslung suchen und nicht unbedingt die Einsamkeit des Robinson. Die nahen Restaurants und Hotels haben einen ausgezeichneten Ruf und die Asafra Beach zählt zu den meistbesuchten Sandstränden im Lande der Pharaonen.

Urlaub in Ă„gypten fĂĽr die gesamte Familie

6. Juni 2013 Keine Kommentare
corinna1411 300x219 Urlaub in Ă„gypten fĂĽr die gesamte Familie

cc by flickr / corinna1411

Ägypten ist das Reiseland für die gesamte Familie. Es garantiert fast das ganze Jahr über schönes Wetter, wunderbar blaues Meer, schöne Strände, tolle Sehenswürdigkeiten und das beste, es ist nur circa 4 Flugstunden von Deutschland entfernt. Gerade für Familien hat das Land viel zu bieten.

Einen Flug kann man recht preiswert buchen und Frühbucher bekommen auf den Flug extra noch einmal Rabatt. Wunderschöne und komfortable Hotels machen den Urlaub in Ägypten unvergesslich. Man kann sogar Rundreisen buchen, um möglichst viel von dem Land zu erleben.

SehenswĂĽrdigkeiten, die man nicht verpassen sollte

Ein besonderes Highlight eines Urlaubs in Ägypten sind die Pyramiden. Einige davon können sogar besichtigt werden. Die Pyramiden sind die alten Grabstätten der Pharaonen. Sie kennzeichnen sich durch ihre Labyrinthe im Inneren. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das Rote Meer. Ägyptens Rotes Meer ist auch ein Paradies für Taucher. Des Weiteren kann man hier auch baden und am Strand relaxen. Natürlich sollte man die Sphinx von Gizeh auch nicht verpassen. Diese circa 20 Meter hohe Skulptur befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Chephren-Pyramide. Sehenswert ist auch das Tal der Könige, wo sich viele Grabkammern und noch immer einige Sarkophage befinden. Außerdem kann man dort auch noch den berühmten Hatschepsut Tempel mit den wunderschönen Wandmalereien besichtigen. Die Tempel von Abu Simbel gehören bereits seit 1979 zum UNESCO-Weltkulturerbe und sind eine Attraktion für alle Reisenden. Ebenso haben Ägyptens Rotes Meer und der Nil auch Kreuzfahrten zu bieten.

Die Hauptstadt von Ă„gypten: Kairo

Die Hauptstadt Kairo hat auch unglaublich viel zu bieten. Deshalb sollte sie in einem Urlaub hier unbedingt besichtigt werden. Das Ägyptische Museum in Kairo ist das größte der Welt für altägyptische Kunst. Es liegt direkt am Ufer des Nils und beherbergt wunderschöne historische Ausstellungsstücke. Vom Kairo Tower aus kann man die Aussicht über die Stadt mit ihren Moscheen, Zitadellen und Plätzen genießen. So kann man den Urlaub am besten von einem Hotel in Kairo aus genießen, obwohl man überall im Land ein tolles Hotel finden kann.

Ă„gypten-Urlauber: Keine tierischen Produkte nach Deutschland mitbringen!

28. März 2012 Keine Kommentare
Ă„gypten by wikimedia Hajor Ă„gypten Urlauber: Keine tierischen Produkte nach Deutschland mitbringen!

cc by wikimedia/ Hajor

Nach der Revolution in Ägypten erholt sich das Land nur langsam. Vor allem der doch so wichtige Tourismus kommt erst langsam wieder in Fahrt. Einige Urlauber wagen sich jedoch bereits wieder in das Land am Nil. Die Bundesärztekammer weist in diesem Zusammenhang nun jedoch darauf hin, dass man auf keinen Fall tierische Produkte mit nach Deutschland bringen sollte.

Grund für die Warnung ist, dass in Ägypten die Maul- und Klauenseuche ausgebrochen ist. Diese Krankheit ist zwar für den Menschen nicht gefährlich, jedoch können Tiere wie Rinder, oder Schweine daran sterben. Die Maul- und Klauenseuche verbreitet sich nicht nur über tierische Produkte, sondern auch über die Kleidung oder Fahrzeuge. Felle dürfen daher ebenso wenig nach Deutschland mitgebracht werden wie Käse oder Rohwürste.

Besonders betroffen sind derzeit Rinder, Büffel und kleine Wiederkäuer im Nildelta sowie Dörfer südlich entlang des Nils. Generell ist es natürlich verboten, Lebensmittel von außerhalb der EU einzuführen, jedoch gibt es immer wieder Urlauber, die sich nicht daran halten und dabei nicht unbedingt immer vom Zoll erwischt werden.

Ist Urlaub in Nordafrika sicher?

24. Oktober 2011 Keine Kommentare
Bild 6 300x209 Ist Urlaub in Nordafrika sicher?

Ă„gypten - flickr.com/ S J Pinkney

Der arabische Frühling hat für einen ziemlichen Umschwung im politischen Nordafrika gesorgt. Da die Länder Tunesien, Ägypten und Marokko aber durchaus zu den beliebtesten Ländern auf den Urlaubslisten der Deutschen gehören, stellt sich für viele Urlauber die Frage, ob Nordafrika heute wieder sicher ist. Diese Frage ist völlig berechtigt, sind doch in Ägypten und in anderen Ländern die Revolutionen noch immer aktiv.

Wie sicher ist Nordafrika heute?

Die Regierungen der nordafrikanischen Länder wurden vor allem durch Despoten und Diktatoren gestützt. In der heutigen Zeit sind in allen diesen Ländern Ratsregierungen oder Übergangsparlamente am Werk. Für Urlauber sollte dies in den meisten Fällen aber kein Problem darstellen. Allerdings gibt es ein Land, bei dem die Entwicklung der vergangenen Monate einen unsicheren Boden hinterlassen haben: Ägypten. Das Land befindet sich nach dem arabischen Frühling in einer politischen Selbstfindungsphase. Die Bedrohung durch islamistische Extreme ist vorhanden und wie sich die junge Demokratie in den nächsten Monaten entwickeln wird, scheint momentan ungewiss.

Auch wenn die politische Entwicklung noch nicht abgeschlossen ist, kann man für Touristen in Ägypten keine handfesten Probleme feststellen. Die Touristenregionen sind wieder belebt und vor allem die Preise befinden sich noch immer auf einem Niveau, bei dem man mit einem Urlaub ein Schnäppchen machen kann. Aber in welchen Teilen von Ägypten kann man sich als Tourist heute aufhalten, ohne auf zusätzliche Gefahren wie Rebellengruppen oder Räuber zu stoßen?

Die Sicherheitsvorkehrungen in Ägypten sind seit der Revolution sehr hoch. Touristengruppen werden durch bewaffnete Führer begleitet und die Gebiete mit den meisten Sehenswürdigkeiten werden von der ägyptischen Armee bewacht. Wer Ägypten lieber auf die eigene Faust erkunden und nicht die begleiteten Touren in Anspruch nehmen möchte, sollte sich bereits vorab gut informieren. Ein guter Reiseführer, den Sie beispielsweise im Versandhandel erhalten können, ist eine prima Vorbereitung. Dennoch sollten Sie vor Ort auf Sicherheitshinweise achten und die lokalen Sicherheitsmaßnahmen unbedingt berücksichtigen.

Die Sicherheit in Ägypten, auch wenn sie mit der Einhaltung gewisser Maßnahmen einhergeht, ist trotz der unsicheren politischen Situation gut. Dies gilt auch für die anderen nordafrikanischen Länder. Sofern man sich nicht für eine Reise in das noch immer umkämpfte Syrien entscheidet, sollte man in den Ländern auch heute wieder einen tollen Urlaub verleben können.

Keine Schnäppchen mehr für den Tunesienurlaub

14. September 2011 Keine Kommentare
2724731089 944323f269 m Keine Schnäppchen mehr für den Tunesienurlaub

cc by Joe A Kovacs/flickr

Wir alle können uns wohl noch an die Unruhen in Nordafrika zu Beginn dieses Jahres erinnern. Mit der zunehmenden Unsicherheit in Ägypten und Tunesien wuchs auch die Verunsicherung der Touristen. Sehr viele haben sich dazu entschieden ihren diesjährigen Urlaub in einem anderen Land zu verbringen. Die Folge daraus war, dass die Preise für den Pauschalurlaub in diesen Ländern sehr stark sank. Ein Urlaub in diesen Ländern konnte zu einem extrem günstigen Preis erworben werden. Auch wenn die Touristenorte selber nicht von den Unruhen betroffen waren, sorgten sich die Urlauber um ihre Sicherheit. Doch scheinbar hat diese Entwicklung nun ein Ende.

Nun ist die Zeit der Schnäppchen für die Urlauber in Tunesien vorbei. Für Pauschalreisen in das nordafrikanische Land lagen die Preise im August zum ersten Mal seit dem Beginn der Unruhen zu Beginn dieses Jahres wieder über dem Niveau im Vorjahr. Dies teilte das Portal Holidaycheck mit.

Damit sind die Schnäppchen auch Geschichte. In Tunesien und auch in Ägypten mussten die Pauschalreisenden rund 3,4 Prozent mehr zahlen als noch im vergangenen Jahr. Allerdings haben sich die beiden Revolutionsländer damit im Vergleich zu den anderen Reisezielen nur moderat verteuert. Die Reisepreise stiegen im Durchschnitt um 8,7 Prozent an.

Für Thailandreisen sind die Preise um 18,7 Prozent in die Höhe geschossen. In der Türkei kostete ein Pauschalurlaub im August 11,2 Prozent mehr als im vergangenen Jahr. Trotz der Finanzkrise wurde Griechenland um 8,2 Prozent teurer und Mallorca um 5,9 Prozent. Holidaycheck wertet für sein Preisbarometer die Daten von mehr als 20 000 gebuchten Reisen aus.