Archiv

Artikel Tagged ‘Amerika’

USA Reise will geplant sein

28. Oktober 2011 Keine Kommentare
2240614874 b1ab61a16a m USA Reise will geplant sein

cc by arneboell/flickr

Es sind gerade die Vereinigten Staaten von Amerika, die f├╝r sehr viele Menschen das Land schlechthin f├╝r eine Rundreise darstellen. Doch in Anbetracht der Gr├Â├če des Landes und auch der Vielzahl an Sehensw├╝rdigkeiten ist es sehr unrealistisch die gesamte USA in nur einem Urlaub zu sehen. Aus diesem Grund muss bereits im Vorfeld festgelegt sein, welcher Landstrich vordergr├╝ndig besucht werden soll.

In der Planung sollten daher einige wichtige Fragen gekl├Ąrt werden. Dazu geh├Ârt beispielsweise die danach welche Nationalparks und St├Ądte besucht werden sollen und dar├╝ber hinaus auch danach welche Transportmittel und Unterk├╝nfte die richtigen sind. Dabei unterscheidet sich eine Wohnmobil-Reise deutlich von einer Reise im Mietwagen mit Motel- und Hotel├╝bernachtungen. Aufgrund dieser vielf├Ąltigen M├Âglichkeiten die die USA bietet gibt es bei den verschiedenen Reiseveranstaltern auch eine gro├če Auswahl an USA-Reisen. Von fertigen Wohnmobilreisen oder auch Reisebausteinen wie die Unterk├╝nfte und der Mietwagen bis hin zu Bus- und Kleingruppenreisen gibt es hier alles, was das Herz begehrt. Die Reisen, die von Beginn an vorkonfektioniert sind stellen in der Regel nur einen Kompromiss dar. Dieser besteht aus den gefragtesten Zielen von Seiten der Touristen und von Seiten der Veranstalter aus der Buchbarkeit und den Preisen. Sehr viel besser stehen die Chancen dann, wenn der Urlauber Spa├č an den eigenen Reiseplanungen hat und seine passende Reise selber zusammenstellt. Dabei kann er sogar noch Geld sparen, besonders beim individuellen Hotel oder Fl├╝ge buchen im Internet. Hilfe hierf├╝r gibt es unter anderem auf den diversen Plattformen im Internet. Beispielsweise werden in Foren sehr viele Erfahrungsberichte und Tipps zur Verf├╝gung gestellt, die zu den eigenen Planungen mit herangezogen werden k├Ânnen.

Route 66

28. Februar 2011 Keine Kommentare
Route66 300x199 Route 66

Blick auf die Route 66. Photo: flickr/ejharaldseid

Das Gef├╝hl von Weite und Freiheit kann wohl kaum anders besser erlebt werden als durch eine Tour auf Amerikas ├Ąltester und ber├╝hmtester Stra├če: der Route 66. In Chicago startend liegen 2448 Meilen (3939 km) vor dem Abenteurer, der sich je nach Vorliebe ein mehr oder weniger traditionelles Reisemittel aussucht. F├╝r den eher passiven Beobachter empfiehlt sich hier eine gef├╝hrte Busreise, die an wichtigen Punkten Informationen einschiebt und ansonsten entspanntes Reisen bietet. Der etwas mutigere Reisende entscheidet sich f├╝r das Mieten eines amerikanischen Stra├čenkreuzers aus den Zeiten, in denen Heckflossen nicht nur Fische zierten. Auch hier ist eine gewisse Entspannung angesagt. Die weiche Federung und die ausladende Gr├Â├če dieser Wagen laden zum seichten Cruisen ein. Oder auch der amerikanische Traum auf vier R├Ądern: der Ford Mustang (der Alte, versteht sich). F├╝r den Puristen oder Traditionalisten wird jedoch nur ein Fortbewegungsmittel in Frage kommen. Eine Harley-Davidson. Eine schmerzende Kehrseite kann f├╝r diese ultimative Erfahrung gern in Kauf genommen werden, man sp├╝rt quasi die amerikanische Geschichte an seiner eigenen Hinterseite. Bevor diese Stra├če, beziehungsweise die traditionellen Teilst├╝cke, die von fast schon klischeehaften Tankstellen und Souvenirgesch├Ąften ges├Ąumt sind, zur Pilgerst├Ątte f├╝r Biker aus aller Welt wurde, war sie als erste Stra├če von Ost nach West Symbol f├╝r Fortschritt und neuen Pioniergeist nach dem Ersten Weltkrieg. Da sie jedoch dem wachsenden Verkehrsaufkommen nicht gerecht werden konnte, wurde nach dem Zweiten Weltkrieg, von den deutschen Autobahnen inspiriert, ein Highway-Netz angelegt, dass eine schnellere Verbindung als die kurvenreiche Traditionsstrecke erm├Âglichte.

Canada, o Canada

21. Februar 2011 Keine Kommentare
canada 300x150 Canada, o Canada

Die offizielle kanadische Flagge

Am 29. April diesen Jahres wird die Welt gebannt vor den Fernsehern sitzen und nach Gro├čbritannien schauen, wenn Prinz William die b├╝rgerliche Kate Middleton heiratet. Rund 1900 G├Ąste seien bereits eingeladen worden, 600 davon nehmen am anschlie├čenden Hochzeitsmen├╝ der Queen teil und noch einmal halbiert es sich, wenn es abends zu Wein und Champagner, Dinner und Tanz geht.

Anschlie├čend begibt sich das frischverm├Ąhlte Paar auf Hochzeitsreise ÔÇô Ziel noch unbekannt. Danach allerdings, vom 30. Juni bis zum 8. Juli sind William und Kate in Kanada und besuchen damit eins der L├Ąnder des Commonwealth. Dies bedeutet, dass das Staatsoberhaupt Kanadas Queen Elisabeth II. ist und Kate, sollte Prinz William den Thron besteigen, seine K├Ânigin werden k├Ânnte. Grund genug, sich das zweitgr├Â├čte Land der Erde einmal genauer anzuschauen.

Kanada hat eine Gesamtfl├Ąche von 10 Millionen Quadratkilometern und 34 Millionen Einwohner. Damit ist es fast 30 Mal so gro├č wie Deutschland, insgesamt so gro├č wie Europa, hat aber weniger als die H├Ąlfte der Einwohner der Bundesrepublik. Heraus kommt dann eine Bev├Âlkerungsdichte von 3,4 Einwohnern pro Quadratkilometern (im Vergleich dazu: Deutschland hat 229 Einwohner pro Quadratkilometer). Rund zwei Drittel der Kanadier wohnen in den gr├Â├čten St├Ądten und deren Ballungsr├Ąumen, wie beispielsweise in der Hauptstadt Ottawa oder in der gr├Â├čten Stadt Kanadas, Toronto, mit 5 Millionen Einwohnern.

Durch diese enorme Landesgr├Â├če umfasst Kanada die Klimazonen vom Polarklima am Nordpol bis hin zum gem├Ą├čigten Klima an der Grenze zu den Vereinigten Staaten von Amerika. Dementsprechend vielf├Ąltig sind auch Flora und Fauna. Kanada geh├Ârt trotz der geringen Bev├Âlkerung zu einem der wohlhabendsten L├Ąndern der Welt und liegt im internationalen Vergleich besonders im Dienstleistungssektor sehr weit vorn.