Archiv

Artikel Tagged ‘Sprachreise’

Die Vorteile einer Sprachreise

5. Juli 2014 Keine Kommentare
squacco2 300x264 Die Vorteile einer Sprachreise

cc by flickr / squacco

Keine Lust auf einen faulen Strandurlaub? Willst du einmal mehr aus deinem Urlaub heraus holen? Dann gibt es die Möglichkeit einer Sprachreise. Hier lernst du nicht nur eine neue Sprache, du machst auch direkt neue (internationale) Bekanntschaften und entdeckst die Kultur eines anderen Landes. Außerdem sieht sowohl ein Sprachurlaub, als auch eine weitere Sprache auf jedem Lebenslauf sehr gut aus.

Vor Ort sein

Den Satz „eine Sprache erlernt man besten vor Ort“ hört man es nicht ohne guten Grund sehr oft. Sobald man von einer fremden Sprache umgeben ist, wird man quasi gezwungen, sich dieser zu öffnen. Als einfacher Tourist kommt man wahrscheinlich auch mit einfachem Englisch oder sogar Handgebaren aus, aber wer eine Sprache wirklich lernen möchte, der sollte dies in dem Land tun, in der sie auch gesprochen wird. Ob nun Spanisch Unterricht in Barcelona, Französisch in Bordeaux oder Englisch lernen in Campbridge- eine Sprachreise bietet mehr. Du lernst eine Stadt, ihre Einwohner und die Kultur kennen. Die meisten Sprachschulen bieten dann auch eine Unterkunft direkt in der gewĂ€hlten Stadt an, oft in einer Gastfamilie mit (Teil-)Verpflegung.
Bei einer Unterbringung in einer Gastfamilie können neu-erlernte Sprachkenntnisse direkt angewendet werden. Hier kann man dann probieren, lokale Akzente zu „erhören“ und zu erlernen. Der Wortschatz dehnt sich in Gastfamilien auch viel schneller aus und umfasst Wörter, die oft nicht im Kursstoff enthalten sind. Auch bei gemeinschaftlichen Spiele- oder Filmabenden lernt man eine Menge dazu. Viele SprachschĂŒler haben nach ihrer Reise weiterhin Kontakt zu den Gasteltern und haben Bekanntschaften fĂŒr das Leben aufgebaut.

Exkursionen

NatĂŒrlich wird wĂ€hrend einer Sprachreise viel gelernt und damit auch viel im Klassenraum gesessen. Es wird aber auch genĂŒgend Zeit eingeplant fĂŒr die Entdeckung der Stadt und die Umgebung. Oft werden diese direkt von der Sprachschule organisiert, oder einige SprachschĂŒler schließen sich in Gruppen zusammen. Man sollte die lokalen SpezialitĂ€ten in kleinen Restaurants probieren und sich am Abend in einer geselligen Bar oder Kneipe einfinden. Hier kann erlerntes verglichen werden, oder auch mal fĂŒr ein paar Stunden einfach entspannt werden. Ein weiteres beliebtes Ausflugsziel sind Tanz- oder Kochstunden. Oft gibt es landestypische TĂ€nze die erlernt werden können oder es werden Gerichte aus der regionalen KĂŒche am Herd gezaubert.

Englisch lernt man am Besten in England

11. November 2012 Keine Kommentare
neiljs 300x218 Englisch lernt man am Besten in England

cc by flickr / neiljs

Ein Sprachurlaub in England hilft SchĂŒlern, sich fundierte Englischkenntnisse anzueignen. UnabhĂ€ngig von den Leistungen im Sprachunterricht, ist eine Sprachreise eine hervorragende Möglichkeit, Sprachkenntnisse zu vertiefen und zu festigen.

Schlechte Noten zeugen nicht von Faulheit

Im Unterricht kommt die Entwicklung des GefĂŒhls fĂŒr die Fremdsprache hĂ€ufig zu kurz. Dieses SprachgefĂŒhl erhĂ€lt man, wenn man viel Englisch spricht. Im hĂ€uslichen Umfeld ist das oft nur schwer möglich, aber wĂ€hrend einer Sprachreise nach England muss man Englisch sprechen.
Der Sprachreisen-Veranstalter Matthes.de ist seit 1982 auf Sprachreisen fĂŒr Kinder und Jugendliche ab der 5. Klasse spezialisiert und bietet Sprachreisen in die Stadt Eastbourne an der SĂŒdkĂŒste von England an. Eastbourne ist fĂŒr junge Sprachreisende ein idealer Ort: Ein toller Strand, kaum „englisches Wetter“, jede Menge Freizeit- und Sportmöglichkeiten und kulturell Interessierte können sich in die Geschichte der Stadt vertiefen.
Das wichtigste aber ist, dass in dieser Stadt kaum Dialekt gesprochen wird. Auch fĂŒr AnfĂ€nger ist das Verstehen der Einwohner einfach.

Was bringen Sprachreisen von Matthes.de?

Im Sprachurlaub entwickeln SchĂŒler ein Bewusstsein fĂŒr die Fremdsprache. Sie mĂŒssen sich in der Landessprache ausdrĂŒcken, um sich zu verstĂ€ndigen. WĂ€hrend der Reise sind die SchĂŒler in sorgfĂ€ltig ausgewĂ€hlten Gastfamilien untergebracht. Im obligatorischen Vormittagsunterricht wird Wert auf alters- und leistungsgerechte Förderung gelegt. Die Lehrer und Betreuer geben Hilfestellungen und animieren die SchĂŒler dazu, so oft wie möglich Englisch zu sprechen. Der Wortschatz wĂ€chst von ganz allein und die SchĂŒler erlangen Sicherheit beim Sprechen.

Umfassende, altersgerechte Betreuung

Nach der „Schule“ erkunden die Kinder mit den Betreuern die Gaststadt. Altersgerechte Tages- und Abendveranstaltungen sorgen fĂŒr Abwechslung. Die Kinder erfahren im Sprachurlaub viel ĂŒber die Kultur des Gastlandes. Ein Highlight wĂ€hrend des Urlaubs sind die Tagestrips nach London. Lehrer und Betreuer zeigen den SchĂŒlern die SehenswĂŒrdigkeiten. Außerdem laden LondonÂŽs GeschĂ€fte zum Shopping ein.
Matthes.de betreibt in Eastbourne ein eigenes BĂŒro. Geschulte Mitarbeiter sorgen fĂŒr eine umfassende Betreuung vor Ort und sind Ansprechpartner fĂŒr SchĂŒlern und Eltern.

Sprachreisen Malta: zum Englischkurs auf die Insel

1. April 2012 Keine Kommentare
Bild 2 300x191 Sprachreisen Malta: zum Englischkurs auf die Insel

Bus auf Malta - flickr/sludgegulper

Die Sprache Englisch ist inzwischen zu einer Weltsprache geworden. Ganz egal ob nun im Beruf oder auch im Urlaub, mit Englisch kann man sich eigentlich ĂŒberall verstĂ€ndigen. In einigen Berufen ist die Sprache Englisch sogar bereits Pflicht, sodass man ohne Englisch in dem Bereich gar nicht arbeiten kann.

Bereits in der Schule lernt heute eigentlich jedes Kind zuerst einmal die Fremdsprache Englisch. Doch trotz dieses Unterrichts fĂ€llt es vielen manchmal trotzdem schwer, die Sprache dann auch wirklich im Ausland zu sprechen. Oder aber man verlernt vieles wieder, wenn man die Sprache nach der Schule nicht mehr regelmĂ€ĂŸig nutzt.

Um aber nun sein Englisch aufzubessern oder aber es unter realen Bedingungen zu lernen bieten sich die sogenannten Sprachreisen an. Auf diese Weise lernt man die Fremdsprache nicht nur im Klassenzimmer, sondern auch im Alltag aufgrund der unterschiedlichen Freizeitangebote, die von den verschiedenen Sprachschulen im Ausland angeboten werden. Auf diese Weise kan man die neue Fremdsprache schnell und sogar mit viel Spaß lernen. Eine der möglichen Sprachreiseziele um Englisch zu lernen, ist dabei die Insel Malta.

Im Mittelmeer liegt die, mit schönen StrĂ€nden ausgestattete Insel Malta. Gerade wegen der freundlichen Bevölkerung und dem schönen Wetter zieht die Insel viele Besucher an. Hier herrschen eigentlich immer im Sommer so ca. 26°C und auch die Winter sind mit 14°C noch sehr angenehm. Nicht zuletzt aus diesem Grund werden auch Sprachreisen nach Malta immer beliebter. Hier gibt es einige Sprachschulen, bei denen man sich einfach fĂŒr eine bestimmte Zeit einschreiben kann, um so sein Englisch zu verbessern. Doch neben der Schule bieten diese auch verschiedene Veranstaltungen an, sodass sich viele Situationen ergeben, um mit den Einwohnern in Kontakt zu treten und so Englisch unter realistischen Bedingungen zu sprechen.

Außerdem bietet Malta auch viele Angebote an, fĂŒr eine individuelle Freizeitgestaltung. So kann man z.B. Tauchen, Segeln, Schnorcheln und auch Wasserski fahren. Oder aber man nutzt die Zeit und genießt es durch die StĂ€dte zu bummeln und zu schoppen. Aber auch die Kultur auf Malta ist dabei ziemlich abwechslungsreich, so kann man hier eine Mischung sowohl aus der englischen als auch der spanischen, italienischen oder arabischen Kultur erleben und so eine einzigartige Zeit erleben.

Sprachreise Italien

13. Dezember 2011 Keine Kommentare
Bild 3 300x184 Sprachreise Italien

Rom bei Nacht - flickr.com/Michael Herfort

Zum Erlernen einer neuen Sprache oder zum Aufbessern der Sprachkenntnisse ist ein Sprachkurs am besten. Den kann man in Deutschland absolvieren. Aber am besten verbindet man den Sprachkurs mit einer Reise. Diese Reise kann man zum Beispiel nach Italien unternehmen und dabei Italienisch lernen oder die Sprachkenntnisse auffrischen.

Sprachreise Italien
Eine Sprachreise nach Italien ist einzigartig, denn man entdeckt ein kunterbuntes Land. Schon die Stiefelform des Landes und auch der Charakter sind außergewöhnlich. Man kann eine Reise nach Italien auch mit einer Radtour verbinden, dazu braucht man aber eine gute Kondition, weil Italien zu einem Drittel aus Bergland besteht. Aber man kann auch eine Radtour durch Rom machen, vorher sollte man sich wegen einer Unterkunft erkundigen.

UnterkĂŒnfte in Rom
In Rom gibt es eine große Auswahl an UnterkĂŒnften, es gibt Hotels, Ferienwohnungen oder FerienhĂ€user. Man kann eine Ferienwohnung in der NĂ€he des Vatikans mieten. Die Wohnung befindet sich im zweiten Stock, das Haus hat einen Fahrstuhl. Bis zu fĂŒnf Personen haben in der Wohnung Platz, weil die Wohnung ein großes Wohnzimmer mit einer doppelten Schlafcouch, ein Schlafzimmer mit einem Doppelbett, einer komplett ausgestatteten KĂŒche, einem Bad mit Badewanne und Dusche besitzt. Außerdem gibt es in der Wohnung noch Computer, Klimaanlage und diverse ElektrogerĂ€te. Diese Wohnung ist  aber nur ein Beispiel, es gibt noch mehr UnterkĂŒnfte in Rom.

Eine Radtour durch Rom
Nachdem man eine passende Unterkunft gefunden hat, kann man die Radtour durch Rom beginnen. Rom, die ewige Stadt, kann man auch mit dem Rad entdecken. Diese Tour beginnt am Bahnhof „St. Pietro“. Er liegt in der NĂ€he des Vatikans. ZunĂ€chst fĂ€hrt man vom Bahnhof rechts, dann zweigt man nach hundert Meter links in die „Via della Statione di S. Pietro“ ab. WĂ€hrend der Abfahrt in Richtung Vatikan sieht man den Dom St. Peter. Man hat nun die „Via di Porta Cavalleggeri“ erreicht, der man rechts folgt. Nach zweihundert Metern biegt man links ab und schon sieht man die RĂŒckwand des Arkadenganges des Doms. Es war nur der Beginn der Radtour durch Rom. Aber diese Tour ist sehr interessant und man kann sie auch mit einer Sprachreise durch Italien verbinden.